Treue beschert Jubilaren Edelmetall

Obst- und Gartenbauverein zeichnet langjährige Mitglieder aus - Dankesschreiben vom Landrat

Kemnath (jzk): Mit einem Dank an alle fleißigen Helfer eröffnete Vorsitzender Josef Häckl die adventliche Feier des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) in der Gastwirtschaft "Beim Schinner". Nach der Begrüßung verlas er einen Dankesbrief von Landrat Wolfgang Lippert, in dem dieser die ehrenamtliche Tätigkeit in den Gartenbauvereinen ganz besonders würdigte.

35 Bayern auf Rügen

Gartenbauer erkunden vier Tage lang Sehenswürdigkeiten der Ostseeinsel

Kemnath. (jzk) Die größte und schönste Insel Deutschlands hatte der Obst- und Gartenbauverein Kemnath (OGV) für seine Landschafts- und Kulturreise als Ziel ausgewählt. 35 Gartenfreunde nahmen an der erlebnisreichen Viertagesfahrt zur Insel Rügen teil. In Sellin, einem beschaulichen, vom Wald der Granitz umrahmten Badeort an der offenen Ostseeküste, machten sie Station.

Nach der Ankunft wanderten die Ausflügler vom Hotel Xenia zu der Stelle, an der ein Aufzug und eine lange Treppe zum langen Sandstrand hinunterführten. In der milden Abendsonne genossen sie den Spaziergang über die fast 500 Meter lange Seebrücke. Wer Lust hatte, konnte in einer Tauchgondel die Unterwasserwelt der Ostsee kennenlernen.

 

 

Zeit mit Besuch von Landesgartenschau und Schloss Seehof gut genutzt

Kemnath (jzk): Früh aufstehen mussten die Teilnehmer für die Fahrt zur Landesgartenschau in Bamberg, die der Obst- und Gartenbauverein organisiert hatte. Für 9 Uhr war die Ankunft geplant. Nach einer Stärkung ging es in kleinen Gruppen auf Entdeckungsreise durch das wunderschöne, an einem Bachlauf gelegene Landesgartenschaugelände. Herrlich blühende Beete, informative Themengärten sowie eine Gemüse- und Wildobstschau ließen das Gartlerherz höher schlagen. Für die Kinder waren der Klettergarten, der Wasserspielplatz samt Floßfahrt die Höhepunkte. Die großräumige hügelige Liegewiese in der Mitte des Geländes lud bei Kaiserwetter zum Relaxen ein.

Anschließend ging es weiter zur Staudengärtnerei Strobler. Bei einer Führung erfuhren die Teilnehmer viel über die Vermehrung bis hin zum Versand der Stauden. Zum Schluss hatten alle noch Gelegenheit, für den heimischen Garten einzukaufen.

Auch wenn bei einigen die Beine bereits schmerzten, freuten sich alle auf den Park rund um Schloss Seehof (Bild), der Sommerresidenz der Bamberger Fürstbischöfe. Wer schnell war, konnte noch die Wasserspiele hinterm Schloss bestaunen. Die schönen Laubengänge mit alten, knorrigen Hainbuchen spendeten wohltuenden Schatten. Die Kinder nutzten die riesigen Bäume für eine Kletterpartie. Mit einem Abendessen auf der Frankenfarm ließen die Gartler den Tag ausklingen.

 

Stippvisite bei tschechischen "Kollegen"

Kemnather Gartler zu Besuch in der Partnerstadt Nepomuk - Gastgeber bieten Kultur und Gastronomie

 

Kemnath (jzk): Der Obst- und Gartenbauverein Kemnath besuchte bei seiner Tagesreise die Kemnather Partnerstadt Nepomuk und den dortigen Obst- und Gartenbauverein im Ortsteil Dvorec. Mit zwei Kleinbussen machten sich 17 Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Kemnath auf nach Tschechien, um den befreundeten Gartlern aus Nepomuk eine Stippvisite abzustatten.

 

Gruppenfoto der Kemnather Gartler vor der Kapelle in Nepomuk. In der letzten Reihe, von links, die beiden Vereinsvorstände Wenzel Hornik (Nepomuk) und Josef Häckl (Kemnath), in der vorletzten Reihe, links, Dolmetscherin Anna Kollenberger. Bild: rpp

 

Pflanzen als "Geld"

Tauschbörse der Gartler stößt auf große Resonanz

Kemnath (jzk): Großer Andrang herrschte am Nachmittag des Maifeiertags beim Pflanzen- und Staudentausch auf dem Gelände des Obst- und Gartenbauvereins Kemnath (OGV). Viele Hobbygärtner hatten Pflanzen, Sträucher und Stauden, die sie entbehren konnten, mitgebracht und kostenlos zur Verfügung gestellt. Dafür durften sie im Tauschverfahren Gewächse mitnehmen, die ihnen gefielen. Ebenso tauschten sie bei Kaffee und Kuchen ihre Erfahrungen beim Garteln aus.