Reiserbesen und Birkenholzbäume

Kemnath. (rpp) Zahlreiche Petersiliengurus und Kinder kamen als Weihnachtshandwerker zum Vereinsgarten des Obst- und Gartenbauvereins Kemnath.


Stolz zeigen die Kinder ihre selbstgebastelten Birkenbäume. Katharina Hage (rechts) besorgte das Birkenreißig. Anton Kuchenreuther (hinten Mitte, zur Hälfte verdeckt) bereitete die Baumscheiben vor und half den Kindern beim Basteln.

Gartler lassen das Gartenjahr besinnlich ausklingen

Kemnath/Kötzersdorf. (rpp) Der Obst- und Gartenbauverein Kemnath hatte seine Mitglieder zur Adventsfeier in den Landgasthof Busch nach Kötzersdorf eingeladen. Nach einer besinnlichen Stunde stellte Vorsitzender Josef Häckl die neue Reise vor.

Die Jahresendfeier im Advent lockt immer viele Gartenfreunde, die sich dem Verein verbunden fühlen, an den Veranstaltungsort. Dieses Mal traf man sich im Landgasthof Busch in Kötzersdorf. Vorsitzender Josef Häckl freute sich sehr, auch die drei Ehrenmitglieder Robert Wenning, Alois Zaus und Anni Sertl begrüßen zu können, die den Verein über viele Jahre hinweg maßgeblich mitgeprägt haben.

Kemnather Gartler genießen Aussicht

 

Waldeck/Kemnath. (rpp) Bei Kaiserwetter wanderten die Kemnather Gartler über den EWILPA Wanderweg hinauf zur Waldecker Burg und genossen die herrliche Aussicht.


Gartenpfleger und Stadtgärtner Florian Frank (rechts) erklärte den Wanderern die Vegetation am Schloßberg.

Gärten werden zur Arche Noah

Der Obst- und Gartenbauverein hatte bei seiner Herbstversammlung Frau Annegret Hottner zu Gast, die die Initiative „Arche Noah“ vorstellte und für samenfeste alte Kultursorten warb. Zahlreiche Samentüten wechselten den Besitzer.

Der Obst- und Gartenbauverein Kemnath hatte zur Herbstversammlung in das Schützenheim Kastl geladen. Mit dem gewählten Thema hatte die Vorstandschaft zahlreichen Anfragen der Mitglieder entsprochen. Als Referentin konnte Frau Annegret Hottner aus Schwandorf gewonnen werden, die Mitglied in dem Verein „Arche Noah“ ist und sich dort als Sortenpatin im eigenen Garten um die Erhaltung alter Gemüsesorten kümmert.


Zahlreiche Gartler informierten sich bei der Herbstversammlung über das Thema samenfeste Sorten und die Arche Noah.

Auszug aus: Der Neue Tag, 15.10.2019

Verein zum Blühen gebracht

Kreisverband der Gartenbauer ehrt Mariele Schönberger mit Oberpfalzmedaille

Waldeck. (bkr) Über diese Ehrung des Bezirksverbandes Oberpfalz für Gartenbau und Landschaftspflege darf sich Mariele Schönberger besonders freuen. Bei der Jahrestagung des Kreisverbandes in Waldeck erhielt die Kemnatherin die Oberpfalzmedaille in Gold. In der Laudatio hob Kreisvorsitzender und Landrat Wolfgang Lippert die besonderen Verdienste von Mariele Schönberger im voll besetzten Landgasthof „Goldener Engel“ hervor. Seit 1981 ist die passionierte Gartlerin Mitglied im Kemnather Verein. Von 1997 bis 2010 war sie als zweite Vorsitzende aktiv. „In einer schwierigen Phase“, meinte der Kreisvorsitzende. Denn nach dem Rückzug von Max Linhardt griff sie dem Vorsitzenden Georg Merkl tatkräftig unter die Arme und brachte den Verein auf Kurs.


Die beiden Kreisvorsitzenden Wolfgang Lippert und Inge Härtl (von links), Bürgermeister Werner Nickl und stellvertretende Bezirksvorsitzende Rosa Prell ehrten Mariele Schönberger (von rechts) vom Kemnather Obst- undGartenbauverein mit der Oberpfalzmedaille in Gold. (Bild: bkr)